Der WPU II Kurs Umweltlernen wollte den Schüler*innen vermitteln wie man Papier richtig verwendet, damit sie Papier beidseitig und vollständig nutzen. 

Wir haben eine Ausstellung organisiert, um den Schüler*innen zu zeigen wie viel Papier sie unnötig wegwerfen. Wir haben die Klassen und das Kollegium informiert, was wir vorhaben. Wir haben die Schulleitung um Erlaubnis gebeten. Wir haben mit den Hausmeistern gesprochen und einen Ort für die Lagerung des Papiermülls gefunden. Außerdem haben wir dafür gesorgt, dass jede Klasse 3 Mülleimer hat.  

Wir haben in einem Zeitraum von 2 Wochen, aus in etwa 12 Klassen Papiermüll gesammelt. Am Ende haben wir die Blätter, die nicht vollständig beschrieben waren zu einer Girlande geknüpft.  

Am 21.06.22 haben wir das gesammelte Papier ausgestellt.  

 

Das gut genutzte Papier haben wir in Kartons getan. Am Tag der Ausstellung haben wir die Papiergirlanden auf dem Schulhof aufgehängt und den Karton sowie ein Plakat mit den wichtigen Informationen zur der Aktion daneben gestellt.  

 

 Von 100% des weggeschmissenen Papieres waren 60% ungenutzt und 40% benutzt. 

 

In der Pause kamen Schüler* innen und haben sich die Ausstellung angeschaut und Fragen gestellt. Die Ausstellung ist gut verlaufen, viele haben sich dafür interessiert. Die Durchführung des Projektes ist uns schwergefallen. Am Ende sind wir zufrieden mit unserem Ergebnis und haben unser Ziel erreicht.

 
Wir Schüler*innen aus dem WPU Kurs II Umweltlernen hatten die Idee die Schule nachhaltiger zu
gestalten, indem die Schulgemeinschaft den Müll trennt. Deshalb haben wir einen
Mülltrennwettbewerb organisiert.
Den Wettbewerb haben wir für die fünften und sechsten Jahrgänge, veranstaltet, weil die jüngeren
Jahrgänge mehr Empathie haben. Um zu erreichen, dass das Mülltrennen an der Schule in der
Zukunft besser funktioniert. Als Preis konnten die Schüler*innen einem Ausflug gewinnen.
Um das Projekt durchzuführen, musste die Schule neue Mülleimer nachbestellen. Außerdem haben
die Reinigungskräfte den Müll immer nur in einen Sack getan, deshalb haben wir auch hier
interveniert, indem wir einen Brief an die Schulleitung geschrieben und mit den Haustechnickern
gesprochen haben.
Damit wir den Ausflug finanzieren können, haben wir den Förderverein um Unterstützung gebeten.
Vielen Dank an den Förderverein, Schüler*innen, Schulleitung und Haustechnicker!
 
Die Gewinnerklassen sind die 5A und 6A.

21.06.22

Liebe Leser*Innen,

am 08.06.2022 nahm unsere Schule zum zweiten Mal in Folge am AnneFrankTag teil. Alle Jahrgänge haben sich intensiv mit Anne Frank und dem damit verbundenem breiten Themenfeld auseinander gesetzt. Das Anne Frank Zentrum aus Berlin wählte dieses Jahr das Thema "Freundschaft" als Überthema. Für alle war es ein lehrreicher und spannender Tag, der hoffentlich nächstes Jahr wieder stattfinden wird. Im Anhang einige Impressionen!

Freundschaftliche Grüße,

für das Kollegium, BRC

20.06.22

Liebe alle,

am 10.06.22 hatte der Jahrgang 10 der IGS-West ein besonderes Erlebnis in der Aula. Dazu erschien auch ein Zeitungsartikel im Höchster Kreisblatt, den man im Anhang lesen kann.

Couragierte Grüße,

für das Kollegium, BRC

14.06.22

Liebe Leser*Innen,

die 10b der IGS-West hat in diesem Schuljahr selbst eine Kunstauktion durchgeführt. Was es damit auf sich hat, kann man gerne in der angehängten Datei nachlesen. Es lohnt sich!

Künstlerische Grüße,

für das Kollegium, BRC

17.05.22

Die IGS-West kopiert mit der Jugendfeuerwehr! Dadurch kommen wir nicht nur in die Zeitung, sondern helfen in vielen Bereichen mit. Mehr dazu kann man in der angehängten Datei nachlesen. 

Herzliche Grüße,

für das Kollegium, BRC

24.04.22

Liebe Alle,

am 01.04.22 fand ein Projekttag zum Thema Weltfrieden statt. Im Anhang erhält man einen Einblick über die diversen Aktivitäten der Klassen. Danke an die Verfasser des Textes (Lisa, Selina, Béla und Nico aus dem Jahrgang 10)!

Informative Grüße,

für das Kollegium, BRC

24.04.22

Liebe Alle,

am 01.04.22 fand ein Projekttag zum Thema Weltfrieden statt. Im Anhang befinden sich alle Schüler*Innen und Lehrkräfte auf dem Schulhof, um ein Zeichen zu setzen. Der Dank gilt der ganzen Schulgemeinde und insbesondere dem Team der SV und dem Kollegen Veit! Friedliche Grüße,

für das Kollegium, BRC

 

Liebe Schulgemeinde,

das Jahresende ist ein Moment der Stille, des Innehaltens und Zurückblickens.

Das Jahr 2021 hat uns alle erneut vor besondere Herausforderungen gestellt. Es begann mit längeren Schulschließungen, vielen Maßnahmen und weiteren Einschränkungen. Nach den Sommerferien konnten wir in den angepassten Regelbetrieb zurückkehren und ich bin sehr froh, dass es zu keinen weiteren Schulschließungen mehr gekommen ist. Es gab sogar einige wunderbare Lichtblicke, hier ein paar Beispiele:

  • Wir konnten im August in zwei Aufnahmefeiern unseren neuen Jahrgang 5 feierlich begrüßen.

  • Die gelben Wochen fanden wie geplant statt.

  • Das Schulbild im Foyer konnte durch die Zusammenarbeit mit der Schulkünstlerin fertiggestellt werden. Unterstützt wurde dies mit dem Löwenstark-Programm.

  • Es fanden mit dem Pianisten David Andruss mehrere Klavierkonzerte in der Aula statt – auch dies wurde durch das Löwenstark-Programm ermöglicht.

  • Ebenfalls durch das Löwenstark-Programm waren gezielte unterstützende Maßnahmen im Unterricht durch Doppelsetzung möglich.

Danken möchte ich an dieser Stelle den Lehrkräften, der Jugendhilfe und allen anderen pädagogischen Mitarbeiter*innen, denen es trotz häufig sehr widriger Umstände gelungen ist, unsere Schülerinnen und Schüler auf einem weiteren Stück Lebensweg zu begleiten, sie maßgeblich zu unterstützen und für sie da zu sein.

Danken möchte ich ausdrücklich allen Eltern für ihre Unterstützung im Kleinen und im Großen, zum Beispiel als Elternbeirat oder im Förderverein. Ohne diese Unterstützung wäre vieles nicht so gut, wie es ist.

Danken möchte ich dem Sekretariat und der Hausverwaltung für ihre unermüdliche Unterstützung.

Danke möchte ich vor allem unseren Schülerinnen und Schülern, die durch ihre Lebendigkeit und ihr Lachen unser Leben täglich bereichern und uns vertrauen. Danke, dass ihr die Corona-Maßnahmen (fast immer) unterstützt habt, dass ihr auf Dinge verzichtet, die Spaß machen. Danke, dass ihr Masken tragt und euch regelmäßig testet bzw. euch impfen lasst. Durch eure Unterstützung kam es bisher zu keinem größeren Infektionsgeschehen in der Schule und ihr konntet regelmäßig in die Schule kommen.

Zum Schluss möchte ich mich persönlich bei Ihnen allen für die freundliche Aufnahme als Schulleiterin an der IGS West bedanken.

Ich wünsche allen eine gute Zeit im Kreise Ihrer Liebsten und einen guten Start ins neue Jahr 2022

Ihre

Birgit Olschewski-Denk

Schulleiterin

 

Fünf Schüler*Innen aus unserem Jahrgang 7 waren am 19.11.21 in Begleitung von Frau Eilers-Pulch zu Besuch an der Lichtigfeldschule und haben am Mitzvah-Day mitgemacht. Was genau der Mitzvah-Day ist und was sie dort gemacht haben, kann man dem angehängten Dokument entnehmen. In diesem Sinne Schalom für alle.

 

Information

IGS-West
Palleskestraße 20
65929 Frankfurt am Main

Sekretariat

Telefon: 069 - 212 47087
Telefax: 069 - 212 47093
poststelle.igs-west@stadt-frankfurt.de

Service

Downloads
Termine
Impressum

Intern

Lernplattform
Hilfe/FAQ

Go to top
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account