Verrückte Schüler

Ein paar Kinder der Klasse 7D blieben freiwillig länger in der Schule. Dies käme für die meisten 11-13 Jährigen Schüler niemals in die Tüte. Denn wer bleibt schon freiwillig in der Schule??? Na ja, manche eben schon! Dies begründeten sie mit einem einfachen "es ist doch viel praktischer das alles in der Schule zu Erarbeiten!", " Zuhause ist es doch langweilig!" gehörten aber auch zu den Aussagen. Das ganze kam so: Der letzte Block wurde nach vorne verlegt und

viel damit aus. Zwei Schülerinnen fragen Herrn Gerecke, ob er wieder länger bleiben würde, was er bejahte. Er stellte dann der ganzen Klasse frei, wer noch länger bleiben möchte. Zum großen Erstaunen der Anwesenden, denn es war fast die Hälfte der Klasse. Die Schüler blieben und gingen mit einem Lächeln. Am Ende der Stunde betonte der Lehrer, dass er sich sehr darüber freue, dass so viele geblieben seien. Er wünschte sich so etwas häufiger zu machen, da ihm die Arbeitsatmosphäre so gut gefiel. Auch diejenigen die nicht gerade die besten in der Schule sind, hatten die Chance, den Stoff wieder aufzuholen. Die Frage ist, ob sie diese genutzt haben? Aber sie hatten Spaß, und das ist doch das wichtigsteJ! Eine Woche später blieb wieder über die Hälfte der Klasse länger in der Schule, als der letzte Block wegen Lernentwicklungsgesprächen ausgefallen ist.

Geschrieben von Fynn und Justus (7d).

 

Information

IGS-West
Palleskestraße 20
65929 Frankfurt am Main

Sekretariat

Telefon: 069 - 212 47087
Telefax: 069 - 212 47093
poststelle.igs-west@stadt-frankfurt.de

Service

Downloads
Termine
Impressum

Intern

Lernplattform
Hilfe/FAQ

Go to top
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account